Skip to content

Geringere Abgasemission und neues DPF-System

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Bremen, den 01.03.2021

Bei Abgasen ist weniger mehr. Um die aktuelle Stufe V zu erfüllen, setzt Merlo für seine Teleskoplader auf optimierte Antriebs-Technologien mit verbesserten Dieselpartikel-Filtern. Alle Serien des norditalienischen Herstellers erhalten ein Motoren-Update. Zug um Zug kommen die Neuen nach Deutschland. Stephan Wendler (Technischer Schulungsreferent bei Merlo Deutschland) sagt: „Das neue System für die DPF-Reinigung bemerkt der Bediener im Arbeitseinsatz dabei kaum. Den bisher rein automatischen Vorgang kann er jetzt bei Bedarf manuell aktivieren oder stoppen.“

Praxis-Tipp: Wir erklären die Umstellung der neuen Stage-V-Merlos sowie die automatische und manuelle Regeneration der Dieselpartikelfilter.

Die gemäß der aktuellen EU-Verordnung (2016/1628) gefertigten Stufe-V-Motoren setzt Merlo in der Klasse bis 56 kW (75 PS) seit 2019 bei seinem kleinsten Teleskoplader namens P 27.6 (2,7t/6m) ein. Sukzessive kamen weitere Maschinen der bis 75-PS-Klassen hinzu.

Jetzt folgen schrittweise neue Stage-V-Modelle der über 75-PS-Reihen. Merlo S.p.A. stellt die Produktion im Verlauf dieses Jahres in ersten Chargen der Serien Kompakt, Turbofarmer, Schwerlast, Multifarmer und Panoramic sowie bei den besonders unter Vermietern beliebten Rotoren um.

In öffentlichen Bau-Ausschreibungen von Städten wie Berlin oder Bremen und zunehmend bei Anfragen privater Auftraggeber von beispielsweise Hallen-Einsätzen sind Dieselpartikel-Filter (DPF) auch für Teleskoplader mittlerweile vorgeschrieben.

Die neuen Merlos bis zu 75 PS haben einen Common-Rail-Dieselmotor mit elektrischer Regelung und optimierten Partikelfiltern. Alles über 75 PS arbeitet neben dem Oxidationskatalysator und verbesserten Partikelfiltern mit einem nachgesetzten SCR-System (AdBlue). Der Teleskop-Spezialist Merlo produziert 90 % seiner Bauteile im eigenen Werk. Die Motoren bezieht er abhängig von der Baureihe bei renommierten Anbietern.

DPF-Regeneration

Im idealen Arbeitsmodus säubern sich bei ausreichender Betriebstemperatur die Dieselpartikel-Filter der Stage-V-Maschinen automatisch. Der Vorgang läuft im Hintergrund und der Bediener kann den Teleskoplader-Einsatz dabei fortsetzen

Wird die zur DPF-Reinigung erforderliche Temperatur bei der Arbeit nicht erreicht, muss sie der Anwender eigenständig aktivieren. Dafür hat Merlo jetzt in den neuen Stufe-V-Modellen ein einfaches und schnelles System integriert.

Stage-V-Roto

Der Teleskoplader zeigt die Notwendigkeit der manuellen Reinigung auf dem Bedienpanel an. Nun hat der Fahrer wenige Grundbedingungen zu beachten. Bei laufendem Motor und aktivierter Parkbremse betätigt er dann den Regenerations-Schalter.

Beispiel Panoramic

Circa eine halbe Stunde nimmt der Vorgang nach den Erfahrungen von Stephan Wendler in Anspruch.

Der technische Schulungsreferent sagt: „Neu und praktisch ist, dass der Bediener die PDF-Reinigung jetzt auch bei Bedarf über einen Schalter unterbrechen kann. Vorher lief alles automatisch und er konnte nur fahren. Seit 2014 arbeiten unsere Anwender mit DPF und AdBlue. Der Umgang damit ist wegen der Vorgaben für alle Maschinen-Hersteller mittlerweile für viele Routine.“ 

DPF-Schwerlastlader
Als Service für Vermieter und Fahrer der neuen Geräte bietet Merlo Deutschland ein kurzes Youtube-Video zum Motorenwechsel und den besonderen Schritten beim manuellen DPF-Reinigen. Auf der Website www.merlo.de gibt das Unternehmen weitere Praxis-Tipps zum Eingriff in den Reinigungsvorgang.

Stephan Wendler

Schulungen Technik / Hotline

Artikel teilen

Mildred Schaub

Unternehmenskommunikation

Pressemittelungen & Bilder

Stage-V-2021.zip (24 MB)

Jetzt herunterladen

FAQ

Lorem Ipsum

tsfadsf

News Teaser folgt

Simulation vs Reality
Simulation vs Reality
#TeamMerlo
#TeamMerlo