Skip to content

Au revoir, Paris. Moin, Bremen.

So kann ein Praktikum bei Merlo Deutschland sein …

Bremen, den 06.07.2023

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Ich heiße Margaux. Ich bin 18 Jahre alt und studiere in Paris. Anfang Juni 2023 habe ich meine Heimat verlassen, um 5 Wochen allein in Deutschland zu verbringen und als Praktikantin bei Merlo Deutschland zu arbeiten.

Die primäre Idee war, mein Deutsch zu verbessern, weil es nicht so gut war (und immer noch nicht ist, haha). Die ersten Wörter, die ich auf Deutsch gelernt habe, waren „Kartoffel“ und „Currywurst“ und jetzt verstehe ich, warum sie hier so verehrt sind! Als eine französischer Mädchen hatte ich einige vorgefasst Meinungen über die Deutschen, vor allem, dass sie sehr streng und kalt seien. Aber letztlich hat mir Merlo Deutschland bewiesen, dass ich falsch lag.

Die Idee, eine andere Lebensweise zu entdecken und unabhängig zu leben, fand ich ziemlich aufregend. Doch obwohl ich mich darauf freute, die Region zu besuchen und das deutsche Leben zu genießen, war ich auch bewusst, dass ich nicht im Urlaub war. Obwohl ich keinerlei Berufserfahrung hatte, fühlte ich mich vom ersten Tag an vom gesamten Team sehr willkommen.

Dank meinem Vater, der bei Merlo France arbeitet, hatte ich bereits einige Kenntnisse über diese Firma. Als Studentin der Organisationswissenschaft an der Universität Paris Dauphine, war dieses Praktikum für mich eine Gelegenheit, das Gelernte in die Praxis umzusetzen und zu verstehen, wie eine Unternehmen funktioniert. Während dieser 5 Wochen hatte ich die Chance, verschieden Bereiche des Unternehmens kennenzulernen, zum Beispiel die Verwaltung oder die Kommunikation.

Der Umstand, dass alle Software und Dokumente, mit denen ich arbeiten musste, auf Deutsch waren, war anfangs etwas stressig, aber die Mitarbeiter haben mir alles, was ich brauchte, schnell und klar erklärt. Meine Arbeit bestand aus dem Scannen von Maschinendokumenten, dem Versenden von Rechnungen, dem Erstellen von Prüfbüchern und so weiter. Was die Kommunikation betrifft, so habe ich mit Millie an der neuen Webseite gearbeitet. Es war wirklich interessant und cool, weil ich verschiedene Dinge tun konnte.

Ich hatte eine großartige Zeit bei Merlo Deutschland und ich hätte nicht erwartet, dass meine Kollegen so freundlich und aufmerksam sind. Sie sorgten dafür, dass ich mich bei ihnen, aber auch in der Stadt Bremen, die sie mir zeigten, wohl fühlte. Ich habe diese Stadt genauso geliebt wie das Essen. Einer meiner Freunde und ich waren eines Nachmittags an der Weser, und wir waren sehr überrascht, als wir Leute sahen, die am Stand Würstchen und Pommes Frites essen, also ob es sich um Eiscreme handelte! Aber wenn ich eine Sache auswählen müsste, die mir am besten gefallen hat, würde ich der Apfelstrudel wählen (oder vielleicht die Biere, die besser schmecken als in Frankreich!).

Bremen war voller Überraschungen, und den Tag, an dem ich Elvis kennenlernte, werde ich nicht vergessen, auch wenn er alle möglichen Lieder sang, nur nicht die von Elvis!

Ich habe das Gefühl, dass ich durch diese Erfahrung gewachsen bin, vor allem, weil ich aus meiner Komfortzone herausgetreten bin, aber auch wegen all der engagierten und hilfsbereiten Menschen, die ich kennenlernen durfte. Ich kann dem Team von Merlo Deutschland nicht genug danken und bin unendlich dankbar für den herzlichen Empfang, den ich erfahren habe. Ich weiß, dass es nicht das letzte Mal war, dass ich die Bremer Stadtmusikanten sehen würde. 

À bientôt!

Mehr News

Simulation vs Reality
Simulation vs Reality
#TeamMerlo
#TeamMerlo