Vertriebsschulungen für Merlo Händlerverkäufer

Durch eine optimale Beratung zur optimalen Teleskopmaschine

In unserem Schulungszentrum in Bremen werden keine Artikelnummern gepaukt. Wir vermitteln geballtes Wissen aus über 20 Jahren Erfahrung am Markt! Der Bezug zur Praxis und optimale Beratung stehen im Mittelpunkt: damit sich die Anschaffung eines Merlos für den Kunden vom ersten Tag an bezahlt macht.

Mit der richtigen Beratung fängt alles an. Aus über 60 Teleskoplader-Modellen will der richtige Merlo gewählt werden! Die Vielzahl an möglichen Optionen und Anbaugeräten macht aus einem Serienmodell genau die Kundenmaschine, die den Mehrwert bringt.

Der Merlo-Berater Ihres Händlers stellt Ihnen diese Maschine passgenau zusammen. Er hat den Blick für Ihre Bedürfnisse und die Besonderheiten Ihres Betriebes - und die Lösung parat. Mit ihm zusammen erfolgt die Übergabe und Einweisung, damit Sie gleich starten können. Er informiert Sie auch über die richtige Wartung und Serviceangebote für die Maschine.

Henrich Clewing Merlo Deutschland

Geschäftsführer Henrich Clewing zu den Merlo Seminaren für den Vertrieb

Herr Clewing, wie viele Kurse gibt es pro Jahr im Merlo Schulungszentrum?

H. Clewing: Durchschnittlich schulen wir rund 100 Verkäufer, 300 Bediener und 250 Techniker bei uns in Bremen. Das positive Feedback gibt uns Recht. Nur durch diese Schulungen können wir das Niveau der Dienstleistung konstant hoch halten, was letztlich allen, vor allem natürlich dem Nutzer zu Gute kommt.

Ein wichtiger Baustein der Merlo Akademie sind die Vertriebsschulungen. Was hat Sie dazu bewogen, diese Anfang 2012 in den Plan zu integrieren?

H. Clewing: Schulungen im Vertrieb gab es bereits vorher. Unsere Regional-Verkaufsleiter sind immer sehr engagiert, ihre Händlerverkäufer nach vorne zu bringen und bestmöglich in Theorie und Praxis zu unterstützen. Was fehlte, war eine koordinierte und zentrale Abwicklung. Diese geschieht von Bremen aus natürlich nach wie vor in enger Absprache mit unserem Außendienst.

Wie hat sich das Programm im Vergleich zum ersten Jahr weiterentwickelt?

H. Clewing: Bei den Qualifizierungsschulungen für den Vertrieb haben wir - noch mehr als zu deren Start in 2012 - auf den Praxisbezug gesetzt. Wenn man das Gelernte gleich anwenden kann, festigt sich das Verständnis für die Technik noch besser - und es macht natürlich zudem noch Spaß, wenn der Vertriebsmitarbeiter mal wieder selber auf der Maschine sitzen kann. Dieses Wissen kann dann optimal für Vorführungen, die Übergaben und Einweisungen beim Endkunden genutzt werden, um einen optimalen Start mit dem Merlo sicherzustellen.

Wie steht es um das Thema Sicherheit?

H.Clewing: In den Bediener-Schulungen dreht sich seit jeher alles um diesen Themenkomplex. Als Bonus bieten wir nun auch bei den Vertriebs-Schulungen die Möglichkeit an, einen Bedienerausweis durch eine Prüfung zu erwerben. Diese Kombination aus Fahrer- und Verkäuferschulung bringt einen echten Mehrwert und lenkt das Augenmerk zusätzlich auf die Sicherheitsaspekte.