Trend „Merlo-Roto-Bühne“

Trend „Merlo-Roto-Bühne“

Die drehbaren Merlo Teleskopstapler „Roto“ setzen sich bundesweit zunehmend als Bühnensysteme durch

19.03.2012 

Merlo Deutschland bestätigt den Trend „Merlo-Roto-Bühne“. Immer mehr Entscheider verwenden die drehbaren Merlo Teleskopen „Roto“ mit Hubarbeitsbühne. Den Hauptgrund sieht das Unternehmen in der Konzeption des Maschinen-Systems. Treibende Kraft für Merlos starke Marktpräsenz sind deutsche Vermieter.

Die aktuelle Entwicklung des Roto-Bühnen-Konzepts

Merlo Teleskopen sind auf Vielseitigkeit ausgelegte Maschinen-Systeme. An ihrem ausfahrbaren Arm arbeiten Anbauwerkzeuge wie Palettengabeln, Schaufeln, Haken, Winden und immer mehr Hubarbeitsbühnen. Letztere erwerben Kunden heute bevorzugt in Verbindung mit dendrehbaren Grundgeräten „Roto“. Noch bis vor zwei, drei Jahren bestellte jeder zweite Abnehmer aus dem Bauwesen, der Industrie und Vermietung Merlo Modelle mit der Möglichkeit zum Bühneneinsatz. Der Hersteller begleitete die Entwicklung in 2010 und 2011 durch Programm-Erweiterungen. Außerdem bekamen alle Typen mit drehbarem Oberwagen serienmäßig eine Bühnenvorbereitung und Funkfernsteuerung. Das Ergebnis: Allein bei Vermietern verzeichnet Merlo Deutschland für seine drehbaren Teleskop-Maschinen aktuell 70 Prozent Marktanteil.

„Wir erkennen deutlich den Trend zum Merlo Roto mit Arbeitskorb“, sagt Burkhard Bauer, seit 20 Jahren Regional-Verkaufsleiter bei der Merlo Deutschland GmbH. „Unter anderem veränderten sich Gesetzmäßigkeiten zugunsten des drehbaren, langarmigen Teleskopen. So stellt er heute gegenüber Baugerüsten, zusätzlichen Fangnetzen für viele Unternehmer die rechnerisch und praktisch bessere Alternative. Neben einem ´fahrbaren Gerüst´ ist er mit dem richtigen Anbaugeräte-Pool vieles, was der Planer vor Ort beim Einsatz benötigt.“

Trendsetzer sind bundesweit vor allem die Vermieter. Sie verwenden die Merlo-Roto-Bühnen branchenübergreifend. Abhängig von der Entwicklung der Wirtschaftslage erwartet Merlo Deutschland ausgehend vom Mietsektor eine Kettenreaktion auf andere Bereiche, wie das Bauwesen, die Industrie oder Kommunen. Für Bauer zeigt sich ein Vertriebsmuster: „Anwender, die über kleines Geld bei Mietphasen in das Produkt ´reinschnuppern´, werden oftmals Käufer. Und wer den ersten Merlo Roto sein Eigen nennt, will bald mehr.“

Das Produkt „Merlo-Roto-Bühne“

Die italienische Merlo SpA produziert rund 70 Varianten an Teleskop-Maschinen, davon sind 14 Rotoren mit einem drehbaren Oberwagen versehen. Alle besitzen serienmäßig eine Steuereinheit für Kran- und Bühnenfunktionen. In der Kombination mit ausschließlich Orginal-Merlo-Bühnen entstehen vollwertige Bühnensysteme nach EN 280. In Verbindung mit kompakten Abmessungen, hydrostatischem Antrieb und Allradlenkung sind sie gut an die Bedingungen auf Baustellen oder in Industrieanlagen angepasst.

Die Roto-Serie umfasst Produkte von 3,8 bis sechs Tonnen maximaler Hubkraft. Die Hubhöhen liegen zwischen zehn bis dreißig Meter. Der Hersteller gliedert die Baureihe nach der Drehung des Oberwagens in drei Untergruppen: 415°, 600° oder endlos. Alle Rotos verfügen über hydraulisch angetriebene Abstützungen. Mit ihnen kann der Bediener die Stabilisierung der Maschine abhängig von der Beschaffenheit des Bodens und der Neigung des Geländes einstellen. Die Merlo Abstützungssysteme sind speziell bei den häufigen Winden- bzw. Bühneneinsätzen ein wichtiges Element der Leistungsfähigkeit und Sicherheit.

In den endlos drehbaren Modellen, den „Flaggschiffen“ der Reihe, ist das umfassende Sicherheitssystem „MCSS“ integriert. MCSS steht für MERlin Continuos Slew Safety, die kontinuierliche Kontrolle der Standsicherheit. Mit dieser automatischen Überwachung und Einstellung der Sicherheitspunkte kann sich der Fahrer auf die Arbeitsanforderungen konzentrieren. Überdies stehen selbst in schwierigem Gelände die individuell abgestützten Roto Modelle mit dem vollen Leistungsspektrum zur Verfügung.

Im vergangenen Jahr brachte Merlo zwei neue endlos drehbare Produkte auf den Markt. Der Roto 60.24 MCSSschließt mit seinen sechs Tonnen Tragkraft und 24 Metern Hubhöhe die Lücke zu den Autokranen. Mit dem Roto 40.30 MCSS bietet das Unternehmen einen Mobilkran mit vier Tonnen maximaler Hubkraft und einem 30 Meter Hubhöhe erreichenden Teleskoparm.

Merlo Deutschland vertreibt in der Bundesrepublik eine große Auswahl an Bühnen. Sie sind leicht, einfach zu montieren, befördern zwei oder drei Personen und tragen Lasten von insgesamt 160 bis zu 1.000 Kilogramm. Die Arbeitsflächen variieren in der Breite von 1,2 bis fünf Meter. Es gibt feste oder ausklappbare Modelle. Besonders die Ausführung „schwenkbar und ausklappbar“ steht im Markt für Merlos Bühnen-Kompetenz. Neben den Standard-Bühnen hat der Hersteller Spezialprodukte, wie das Merlo Patent „Space-System“. Mit ihm kommen zum Teleskoparm der Grundmaschine weitere elf Meter hinzu. Außerdem erlaubt es Einsätze unter Flur und um Ecken herum. Dabei bewegt die Bühne zwei Personen bzw. maximal 200 Kilogramm. Eine spezielle Merlo Dachdeckerbühne ist schwenkbar und hat ein zu öffnendes Frontgitter. Die Arbeitsdaten sind 2,4 Meter Breite und 800 Kilogramm Beförderungslast bei maximal drei Personen. Als Option bietet der Hersteller einen kleinen Kran mit einer 200-Kilogramm-Winde. Die Bezeichnung „VAM“ steht bei Merlo für eine Vakuum-Arm-Montage-Bühne. Mit Saugnäpfen nimmt sie beispielsweise Fassaden-Verkleidungen und Glasflächen auf.

Sales, Service und Sicherheit

An Vermieter und überregional tätige Kunden verkauft Merlo Deutschland seine Produkte direkt. Der Vertrieb wird dabei durch Kundendienst-Anforderungen definiert. Die Abnehmer können auf ein gut ausgebautes Netz an geschulten und mobilen Service-Partnern zurückgreifen, sollten keine Servicekapazitäten im eigenen Unternehmen vorhanden sein. Individual-Kunden werden durch die regionalen Merlo Händler betreut. Merlo Deutschland bietet jedem Käufer im Umkreis von circa 50 Kilometern einen Ansprechpartner in Sachen Beratung, Vertrieb und Service.

Ein bedeutender Punkt, der Merlo wie alle komplexer werdenden Maschinensysteme begleitet, ist die Frage der Sicherheit. Merlo Produkte haben umfangreiche Sicherheitseinrichtungen, die mit den Erfordernissen des Marktes und den Bedingungen der Europäischen Normen wachsen. Gerade hochtechnische Maschinen müssen vom Anwender richtig bedient werden können. Die Fahrer-Ausbildung und deren Nachweis sind speziell für Unternehmer und Bediener aus dem Bauwesen, der Industrie und der Vermietung im Arbeitsalltag sowie bei Versicherungsfragen enorm wichtig. Merlo Deutschland reagierte darauf mit einem eigens eingerichteten Schulungszentrum, in dem zertifizierte Ausbilder die Anwender in Theorie und Praxis unterrichten.

  

Download

Pressemitteilung (Docx, PDF) und Bilder zum Herunterladen

Trend_"Merlo-Roto-Bühne" (37 MB)

Die Pressemitteilung erstellte Ihnen:
Merlo Deutschland GmbH
Unternehmenskommunikation
Mildred Schaub
Ahrensstr. 2
28197 Bremen
Tel. 0421 3992-228 
Fax 0421 3992-239
E-Mail presse@merlo.de
Internet www.merlo.de