Technik im Teleskoplader

Technologie im Telekoplader

Merlo Teleskoparm

Bis 30 Meter hoch reichen. Bis zwölf Tonnen schwer heben. Das schaffen Merlos Teleskoplader mit ihrem ausgeklügelten Arm. Die Reichweite nach vorn gibt ihnen die dritte Dimension. Sie macht das Maschinensystem sehr flexibel und effektiv.

GEMEINSAMKEITEN DER TELESKOPARME 

Die Arme der unterschiedlichen Modelle haben viel gemein:

  • Die Teleskoparme bestehen aus U-förmigen Segmenten hoch belastbaren Stahlblechs.
  • In der Nähe der Neutralachse sind sie längs miteinander verschweißt.
  • Das Teleskopieren erfolgt über ein Hydrauliksystem. Es ist vollkommen im Inneren untergebracht. Kein Stoß, keine Umweltbedingung soll es beschädigen. Leise, mit wenig Reibung bewegen sich Gleitbacken aus modernen Technopolymeren beim Aus- und Einfahren.

UNTERSCHIEDE

Kleine kompakte Teleskopmaschinen erwarten andere Aufgaben als Schwerlast-Maschinen oderMobilkrane.

Die Arme der einzelnen Typen und Produktionsreihen haben neben allgemeinen auch spezielle Eigenschaften für ihre Kerneinsätze. Je nachdem wie hoch es hinaus geht, gibt es Ausleger mit zwei bis vier Segmenten. Bei der kräftigen Radlader-Alternative, der CS-Serie, sind sie dank noch mal erhöhter Materialstärke extrem robust.