Technik im Teleskoplader

Technologie im Telekoplader

Der Hydrostat-Antrieb

KLUGE KRAFT IM INNEREN

Alle Merlo Teleskopmaschinen werden hydrostatisch angetrieben. Dabei wird permanent Drehmoment geliefert. Die Räder bleiben unter Traktion. Es ist leicht möglich zu stoppen und wieder anzufahren. Dies auch bei einem Gefälle bzw. einer Steigung von bis zu 50 Grad.

 

MCVTronic

Diverse modulare Turbofarmer verfügen über MCVTronic (Merlo Continuous Variable Transmission / stufenloses Getriebe). Der neu konzipierte hydrostatische Antrieb besteht aus zwei hydrostatischen Motoren.

Bei niedrigen Geschwindigkeiten arbeiten sie zusammen, um das maximale Drehmoment sicherzustellen. Für Transporte wird der eine Motor durch das System automatisch entkoppelt, um höhere Fahrgeschwindigkeiten zu erreichen. So fließt das gesamte hydrostatische Öl zum anderen Motor, der eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 40 km/h erzeugt.

Diese Lösung ermöglicht eine sanfte und stetige Beschleunigung von 0 auf 40 km/h ohne Drehmoment-Unterbrechung. Im Vergleich zum 2-Gang-Getriebe garantiert MCVTronic ein um 12 % höheres Drehmoment bei niedriger Drehzahl sowie eine größere Effizienz bei hohen Geschwindigkeiten und trotzdem geringeren Verbrauch.

 

Die Bedienung:

Der Fahrer kann drei Einstellungen wählen.

  • Symbol Schildkröte, für maximales Drehmoment und eine Geschwindigkeit bis zu 15 km/h
  • Symbol Hase, für maximale Fahrgeschwindigkeit (40 km/h bei entsprechender Maschinenkonfiguration) und eine niedrige Drehmoment-Anforderung
  • Symbol Auto, für die automatisch optimale Einstellung

Während der Einsätze, die mittleres bis niedrigeres Drehmoment fordern (bsp. Fahren in hoher Geschwindigkeit), schaltet sich einer der Motoren aus. Bei hoher Drehmoment-Anforderung und niedriger Geschwindigkeit arbeiten beide Hydrostat-Motoren parallel.

Motor

 

Merlo integriert die Motoren wartungsfreundlich und für optimale Sicht an der Seite der Maschine. 4-Zylinder-Motoren der Stufe 3B treiben die modularen Turbofarmer an - abhängig vom Modell mit 90 kW (122 PS) oder 115 kW (156 PS).

Abbildung:
1. Kühlereinheit, bestehend aus Ladeluftkühler, Wasserkühler, Hydrostatöl-Kühler, Hydrauliköl-Kühler
2. Luftfilter
3. Motor

Die modularen Turbofarmer sind serienmäßig mit einem hydraulisch angetriebenem Lüfterflügel ausgestattet, dessen Drehrichtug geändert werden kann. Dies ermöglicht den Einsatz als Umkehrlüfter zur Reinigung des Kühlerpaketes.

Potentiometer

In den modularen Turbofarmern kann die Motordrehzahl über das Potentiometer angepasst werden. Die ausgewählte Drehzahl wird unabhängig von Bodenbedingungen und Fahrgeschwindigkeit aufrecht erhalten. Anbaugeräte, die eine hohe Hydraulikleistung benötigen, werden so bei niedriger Fahrgeschwindigkeit optimal versorgt. 

Die Modul-Turbofarmer verfügen optional über eine automatische Drehzahlerhöhung bei Bedienung des Joysticks.